Samstag, 2. Mai 2015

So gut sind sie wirklich


Was macht man an einem verregneten Samstagnachmittag? Putzen, Einkaufen, Bügeln .... von wegen. Dafür gibt es schließlich noch einen Sonntag. So habe ich heute die weltbesten Waffeln gebacken. Das Besondere daran, die Waffeln bestehen aus Hefeteig und sind viel krosser als die sonstigen Waffeln, wie man sie üblicherweise kennt. Wer schon mal Belgische Waffeln gekostet oder selbst zubereitet hat, will keine anderen Waffeln mehr essen. Sie enthalten neben der Hefe auch Hagelzucker, der beim Backen schmilzt. So schmecken sie leicht nach Karamell, sind schön süß und knackig. Genau das richtige für Regentage.


Zutaten für Belgische Waffeln:

350 g Mehl
150 ml Milch
1 Würfel frische Hefe
3 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Butter
200 g Hagelzucker


Die Milch handwarm in einem Topf erhitzen. Anschließend in eine große Schüssel gießen, Hefe und Vanillezucker in der Milch auflösen. Mehl, Salz und Eier nach und nach mit einer Küchenmaschine oder Handmixer unterrühren. Währenddessen die Butter schmelzen und ebenfalls zum Teig geben. Den Teig zum Gehen für ca. 45 Minuten, mit einem Küchentuch abgedeckt, an einem warmen Ort ruhen lassen. Das mache ich meist im Backofen, bei 50°C Ober-/ Unterhitze (hier geht der Teig wunderbar auf.)

Nach dem Aufgehen, den Hagelzucker dazugeben und gut unterrühren. Bei hoher Temperatur jede Waffel ca. 3 Minuten in einem Waffeleisen backen. (Vorsicht der Teig geht im Waffeleisen noch ein wenig auf, daher nicht zuviel Teig ins Waffeleisen geben.)


Wenn Du die Waffeln nicht alle gleich aufbacken möchtest, dann kannst Du den Hefeteig auch im Kühlschrank aufbewahren. Das geht wirklich super und für den Sonntag gibt es dann noch mal frische Belgische Waffeln. Damit sie auch wieder karamellisieren und knackig werden, sollte man den Hagelzucker immer erst dann zum Hefeteig geben, wenn man ihn tatsächlich backen möchte. Rührt man den Hagelzucker vorher unter und lässt den Teig über Nacht im Kühlschrank, löst sich der Zucker auf und die Waffeln bekommen nicht den klebrigen, karamelligen Geschmack. Sind aber trotzdem knackig, süß und verdammt lecker. Da die Waffeln schon so, kalorientechnich sündhaft genug sind, hab ich nur ein paar frische Heidelbeeren dazugereicht.



Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße

Babsi

Kommentare:

  1. Die Waffeln sehen köstlich aus. Die hätte ich heute gerne zum Kaffee gegessen.
    Du hast einen tollen Blog mit wunderschönen Bildern. Hier schau ich öfters vorbei.

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhh, wie lecker mit Blaubeeren ♥
    Meine Mutter waren vor kurzem in Belgien und hat mir echte belgische Waffeln mitgebracht, und die waren soooo gut!
    Da gehört auf jeden Fall ganz viel echte Butter rein, genau wie in deinem Rezept :)
    Wird auf jeden Fall gespeichert!

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere's Pan

    AntwortenLöschen
  3. Awww lecker! :)

    Liebe Grüße ♥
    PS: Auf miniGLÜCK gibt es zur Zeit ein Gewinnspiel, bei dem du zuckersüße “Mach ich, nur nicht heute.”-Produkte gewinnen kannst! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh du meine Güte sehen die lecker aus *.* und dan auch noch aus Hefeteig. Werde wohl morgen gleich zutaten einkaufen gehen :-) Alles Liebe deine Vani <3

    AntwortenLöschen
  5. Du machst mir Hunger! Das ist nicht fair ^^

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhh! Das sieht ja super lecker aus! Und was für ein Zufall, dass ich alle Zutaten zuhause habe :D Ich kann mir schon denken, was es bei mir morgen zum Frühstück geben wird :)

    Liebe Grüße,

    http://goldstaub-und-perlen.de/

    AntwortenLöschen
  7. *an den Bildern knabber*

    Mmmmhhh, lecker! :D

    Ganz liebe Grüße an dich!
    dannie
    >> ENGELSKUSS.AT

    AntwortenLöschen
  8. Die Waffeln hören sich göttlich an! Vielleicht sollte meine nächste Investition ein Waffeleisen sein :)
    Liebe Grüße aus London
    Lynn | http://nexttolondon.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. ohhhh das sieht sooo gut aus! muss ich unbedingt abspeichern...das muss ich nachmachen!! <3
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    von BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen
  10. Mhhhh yummi, yummi, yummi!!! Ich liebe belgische Waffeln, aber habe sie noch nie selbst gemacht... Muss ich unbedingt ausprobieren! :-)

    Liebste Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  11. Die Waffeln sehen super lecker aus !

    AntwortenLöschen
  12. bin unterwegs mir auch etwas davon einzuheimsen

    AntwortenLöschen
  13. oh schade! so lange schon keine posts mehr dabei wollte ich doch noch mehr variationen von den belgischen waffeln sehen... ich habe nächste woche geburtstag und wollte mal was anderes auftischen als nur kuchen und torte :) bin ja schließlich noch keine 90 :P
    LG aus den grödnertal hotels
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. liebe geht tatsächlich durch den magen, aber mein schatz mag nicht so gerne süße sachen :( ziemlich schade aber manchmal kann man ja auch für sich und andere verwandte backenn etc.
    LG aus den hotels in gröden
    Claudia

    AntwortenLöschen