Mittwoch, 22. Oktober 2014

Soul Food im Oktober

Du willst jemanden mit allen Sinnen verführen? Dann empfehle ich Dir frische Feigen. Farbe, Geschmack und Konsistenz sind einfach ein Genuss. Für mich zählen sie definitiv zu meinem Lieblingsfrüchten. Allerdings nur frisch, getrocknet mag ich sie überhaupt nicht. Auf meinem Blog hab ich schon verschiedene Gerichte mit Feigen vorgestellt.

Heute habe ich mich für die Kombination Feige und Gorgonzola auf Flammkuchen entschieden. Der würzige Schimmelkäse und die Süße der Feige harmonieren perfekt miteinander. Und da ich es mir so einfach wie möglich machen wollte, hab ich  auf fertigen Flammkuchenteig zurückgegriffen. Diesen bekommt man in jeder gut sortierten Kühltheke im Supermarkt. Und nicht nur das, dort gibt es wirklich eine vielfältige Auswahl von Pizza-, Blätter-, Flammkuchen-, Hefe und Yufkateig. 



Zutaten für 2 Personen

1 Rolle fertigen Flammkuchenteig
1 Becher Schmand oder Creme Fraiche
4 frische Feigen
1 Stück Grogonzola
1 handvoll frischen Rucola
Salz und Pfeffer



Backofen auf 200°C vorheizen. Den Flammkuchenteig auf einem Blech ausrollen. Den Becher Schmand auf dem Teig verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.  Die Feigen waschen, trocknen und in dicke Scheiben schneiden. Auf den Schmand legen und den Gorgonzola darüber bröseln. Zum Schluss einen Teil des Rucola darüber verteilen.


Das ganze für ca. 12 Minuten auf unterster Schiene backen. Vor dem Servieren den restlichen frischen Rucola darüber verteilen und in große Stücke schneiden.


Liebe Grüße

Babsi




Kommentare:

  1. Hallo Babsi,

    das hört sich wirklich sehr lecker an, meinem Freund würde das sicherlich richtig gut gefallen.
    Er mag Gorgonzola sehr gerne :)

    LG
    Eileen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Babsi,
    das sieht ja wirklich mal lecker aus, ist mal was anderes, mal sehen ob ich mal dazu komme das nachzumachen. Wirklich cooler Post.
    Liebst Lexa
    www.lonibylexa.blogspot.de

    AntwortenLöschen