Mittwoch, 14. August 2013

Roll on Baby


Beim Stöbern auf Pinterest habe ich diesen Gemüsekuchen entdeckt und mir gleich gepinnt. Die Optik der Tarte hat mich sofort angesprochen und mehr Gemüse statt Fleisch liegt ebenfalls bei mir im Trend (zumindest unter der Woche). Das bestehende Rezept habe ich ein wenig modifiziert (zwangsläufig), da ich beim Einkaufen nach Yufka statt Blätterteig gegriffen habe (wo war ich wohl mit meinen Gedanken?). Schon mal vorab, es ist viel Geduld und Schnippelarbeit nötig, um die Tarte fertig zu stellen.


Zutaten für eine Gemüsetart (24 cm Springform)

2 Packungen Serano Schinken
2 Zucchini
2-3 Möhren
2 Eier
60 ml Milch
30 g geriebener Käse
1 Rolle Yufkateig (oder Blätterteig)
Salz und Pfeffer


Zunächst das Gemüse waschen und mit einem Sparschäler in Streifen schneiden. Das ganze ging einfach als erwartet. Bei der Zucchini habe ich mich bis zu den ersten Kernen vorgewagt und den Strunk entsorgt. Wasser mit Salz in einem Topf erhitzen und die Gemüsestreifen kurz ins kochende Wasser geben (max. 30 Sekunden). Anschließend in kaltes Wasser geben und gut abtropfen lassen. Die Gemüsestreifen sollten sehr gut trocken sein, sonst wird die Tart schnell zu feucht am Boden (ist mir nämlich passiert). Die Schinkenscheiben jeweils einmal längs halbieren. 


Nun begann der schwierigste Teil des Gemüsekuchens, die Gemüse streifen zu einer schönen und gleichmäßigen Rolle zu formen. Dazu habe ich die Länge meines Küchentresens genutzt und die Zucchinischeiben der Länge nach (immer ein wenig überlappend) ausgelegt. Darauf kamen dann Karotten- und Schinkenstreifen. Das ganze kunstvoll aufrollen und in die zuvor mit Yufkateig ausgekleidete Backform legen.

Eier, Sahne, Käse mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchmischen. Anschließend über die Gemüserolle gießen und bei 180°C ca. 30 bis 35 Minuten backen.


Auch wenn die Gemüsetarte mir gut geschmeckt hat, werde ich sie wohl kein zweites Mal zubereiten. Sie nimmt viel Vorbereitung und Geduld in Anspruch. Aber optisch macht sie auf jeden Fall ganz schön was her.



Sonnige Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. Das sieht ja mal klasse aus! Ich hab mir das Rezept sofort abgespeichert, damit es bald mal nachgekocht werden kann.
    Vielen Dank!

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Schade, dass das Rezept so aufwändig ist.
    P.S. Ostkanada ist auch sehr schön. Was sind denn die Pläne?

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich liebe Gemüse und werde das (mit meiner Mama :D) hoffentlich mal bald ausprobieren, der Schinken muss dann leider ganz wegbleiben. Das Rezept habe ich auch mal ganz schnell gespeichert...
    Der Blätterteig wird ein bisschen zum Problem, bekommt man den auch in Supermärkten?

    LG Rosa von Made At Homeland

    www.madeathomeland.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosa,
      mittlerweile bekommt man in den meisten Supermärkten fertigen Blätterteig. Entweder tiefgefroren in der Kühltheke oder in der Frischetheke neben dem fertigen Pizzateig.
      LG
      Babsi

      Löschen
  4. Das sieht ja lecker aus, wäre mir aber auch zu viel Arbeit

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die leckere Verführung. Ich werde dieses Rezept auf jeden Fall ausprobieren.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Wow was für eine Arbeit. Aber lecker sieht es allemal aus. Wenn ich mal wieder Lust auf viel Arbeit habe, dann probier ich es gerne mal aus.
    LG Powerrinchen

    AntwortenLöschen