Donnerstag, 19. Juni 2014

Leidenschaftlich

Sommer ist bei uns auch Grillzeit. Letztes Jahr haben wir uns einen Kugelgrill zugelegt und sind von ihm begeistert. So lässt sich das Grillgut nicht nur perfekt durchgaren, sondern auch einfach warm halten. Dieses Wochenende gab es seit langem mal wieder Burger. Scharf, Saftig, leicht nussig, ... im Thai Style. Endlich mal eine außergewöhnliche Variante, statt dem üblichen Cheese- und Hamburger. 


Zutaten für 6 Burger:

600 g gemischtes Hackfleisch
1-2 Frühlingszwiebeln
2 EL scharfer Senf
1 EL Sambal Olek
1 TL Thaicurry
Salz und Pfeffer

6 Burgerbrötchen
Frühstücksspeck zum Braten
Süßscharfe Chilisoße
Erdnussbutter
6 Ananasscheiben (hier aus der Dose)


Für die Burger, das Hackfleisch mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer, Senf, Sambal Olek und Thai Curry mischen. Das gemischte Hack zu 6 gleichgroßen Burgern formen und auf den vorgeheizten Grill legen. Die Ananasscheiben zum Abtropfen in ein Sieb gießen. Den Frühstücksspeck ebenfalls auf den Grill geben und von beiden Seiten kross braten. Anschließend auf einem Küchenkrepp das überschüssige Fett abtropfen lassen. Die Ananasscheiben auf den Grill geben und von beiden Seiten braten.


Die Burgerbrötchen mit der Schnittfläche kurz auf den Grill legen und anrösten. Nun geht es ans Belegen. Hier ist Deine Kreativität gefragt und es kommt auf den Burger, was schmeckt. In meinem Fall habe ich süßscharfe Chilisoße auf den Boden des Burgerbrötchens verteilt. Darauf den gebratenen Hackburger und mit reichlich Erdnussbutter bestrichen (ich liebe Erdnussbutter, vor allem wenn sie wie hier langsam schmilzt und sich auf dem gesamten Burger verteilt). Den gebratenen Speck in der Mitte teilen und auf der Erdnussbutter platzieren. Zum Schluß mit der gebratenen Ananas abdecken und den Burgerdeckel auflegen. Fertig ist mein Burger im Thai Style. 


Die Kombination von süßscharfer Soße mit Erdnussbutter und Ananas erscheint vielleicht ein wenig ausgefallen oder extrem, schmeckte mir aber einfach nur lecker. Wie sieht es bei Dir mit Burgern aus? Eher konventionell oder offen für ausgefallene Zubereitungen und Zutaten?

Sonnige Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. Wir haben die Woche auch Burger gemacht. Für den Grill habe ich mir jetzt eine Burger Presse und eine Halterung gekauft zum Wenden und das die Burger nicht auseinander fallen. Das hat super geklappt. So kann ich die Pattings jetzt selbst machen und sie passen dann auch besser auf das Brötchen. :) Sie sind halt nicht so dick.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Babsi,

    ich liebe selbstgemachte Burger, das sind einfach die Besten. Dein Thai-Style Burger sieht sehr lecker aus.

    lg sunny

    http://lebenswert2014.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Oh das sieht sehr lecker aus, solche Burger machen wir auch immer selbst. Aber bei uns kommt da statt Senf Ketchup drauf mit Gurken, Tomaten und Käse. Aber mit Ananas find ich das auch sehr interessant, glaube das probier ich beim nächsten Mal auch mal aus :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. ohhh die sehen ja sowas von lecker aus *sabber*
    da könnte ich jetzt gleich abbeißen...
    Ich kenn es auch nur traditionell mit Tomaten, Gurke, Käse und Salatblatt,
    aber mit Ednussbutter? Ich denke das passt zum Bacon wunderbar *yummy*

    AntwortenLöschen
  5. Oh diese Burgervariante liest sich unglaublich lecker! Das werde ich bestimmt bald mal testen.

    Danke und alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Babsi,

    der Burger sieht ja mal SUPER lecker aus... da bekommt man ja richtig Hunger vor der Mittagspause :)

    LG
    Eileen von Sweet&Sugar

    AntwortenLöschen
  7. Obwohl ich ja gestehen muss, dass ich Erdnussbutter und Ananas auf einem Burger schon sehr merkwürdig finde, überzeugen die Bilder aber so sehr, dass ich nun richtig Lust darauf hätte :)

    Liebe Grüße
    L.H.P.

    http://loveheartpeaches.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Hey, du hast einen richtig schönen Blog.
    Ich würde mich total freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust und vielleicht gewinne ich ja eine neue liebe Leserin dazu. Behalte deinen Blog ab jetzt im Auge :)

    Liebe Grüße
    Sophia von
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. OFFEN FÜR ALLES!
    Ich muss aber gestehen, dass ich Fleisch auf Burgern immer mehr nur dann esse, wenn es auch "gutes" Fleisch ist. Ich versuche so gut es geht auf "Discounterfleisch" zu verzichten. >_> Und wenn ich grad keine Kohle dafür hab - dann eben ohne! :D Feigen im Speckmantel schmecken auf Burgern übrigens auch ziemlich geil. :D
    Wir haben nen Diner-Burgerladen in Aachen: HOMEBURGERS.
    Der ist echt der Knaller. Die Burger sind... Träume auf Tellern. :D Mit Pommes. haha
    Ich hatte letztens den "Stadtburger": Gegrillte Ananas mit Cheddar <333 Homesauce und noch son bisschen was drauf. :D HIMMLISCH! Schau mal auf der Seite vorbei, da kann man sich wunderbare Ideen für ausgefallene Burger holen! :D --> http://homeburgers.de/speisekarte.html

    Deine sehen im Übrigen auch so delikat aus... *___* Es ist halb drei Uhr morgens und ich würde grad echt für son Ding töten..... XD

    Liebe Grüße,
    die Caddü von andersfarbig.com

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht einfach lecker aus, echt gut!

    AntwortenLöschen