Mittwoch, 12. Dezember 2012

Adventstürchen 12

Meine Wohnung habe ich weihnachtlich und gemütlich geschmückt, aber mein Balkon sieht in der Winterzeit immer sehr karg und trostlos aus. Um auch hier ein winterliches Highlight zu schaffen, habe ich mir eine Eislaterne gebastelt.


Ideal sind natürlich winterliche Temperaturen unter 0°, damit die Laterne auch was wird. Das Prinzip der Eislaterne ist ganz einfach. Du brauchst zwei Gefässe, die ineinander gestellt und der Zwischenraum mit Wasser gefüllt wird. In den Zwischenraum kannst Du zur Deko Zweige, Beeren, Blätter oder auch Gewürze geben. Nun das ganze draußen frieren lassen, bis aus dem Wasser Eis ist.


Anschließend die beiden Gefäße entfernen (falls es nicht sofort funktioniert, mit warmen Wasser oder wenigen Minuten antauen in der Wohnung nachhelfen) und ein Teelicht in die Eislaterne stellen.


Und schon hast Du Dir schon Dein individuelle Eislaterne für Balkon oder Terrasse gezaubert?

Liebe Grüße
Babsi




Kommentare:

  1. Wundervoll, das werde ich auch versuchen:)
    Ich wünsche dir einen tollen 3.Advent
    GLG♥Doris

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich wunderschön! Vor allem die Zweige und roten Beeren machen sich hervorragend in der Laterne. Bei uns macht mir leider jährlich das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Bei neun Grad und Regen, wäre die Laterne wahrscheinlich schneller weg geschmolzen als der ganze Aufwand wert ist.. Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
  3. hallo :) das ist eine tolle idee! sieht wirklich toll aus, deine schoko cantuccini finde ich auch super, habe bis jetzt nur öfters mal die normalen gemacht, vlt probiere ich diese ja demnächst mal aus ;)
    ganz liebe grüße
    sarahgolden

    AntwortenLöschen