Sonntag, 13. April 2014

Wake me up with Matcha

Der Geschmack von Matcha macht mich süchtig. Nicht nur als Matcha Latte, Joghurt oder Cupcake, sondern auch diese leckeren Matcha Wirbel verzaubern mich. Frisch gebacken, schmecken sie fantastisch. Und der schöne Nebeneffekt, genau wie das Koffein im Kaffee enthält Matcha einen ähnlichen Wirkstoff. Dieser wirkt kreislaufanregend  und bietet einen guten Start in den Tag. 

Meinen Matcha Tee kaufe ich im Teeladen. Er ist nicht ganz günstig, aber der Geschmack dafür wirklich einzigartig. Echter Matcha Tee ist von der Farbe leuchtend grasgrün. Zu Beginn meiner Matcha Experimente bin ich leider auf ein falsches Produkt aus dem Internet hereingefallen. Daher genau prüfen, das es sich hierbei um echten Matcha Tee handelt und nicht nur auf den Preis schauen. 


Zutaten für den Hefeteig

250 g Mehl
110 ml Milch
20 g frische Hefe
35 g Zucker
1 Eigelb
35 Butter

Zutaten für die Matcha Füllung

80 ml Milch
1 Eiweiß
50 g Zucker
20 g Mehl
10 g Butter
3 EL Matcha Pulver

Den Zucker in eine Schüssel geben und die Milch handwarm erwärmen (darf nicht kochen). Die warme Milch zum Zucker geben und die Hefe hinein zerbröseln. Alles gut auflösen und das Mehl hinzugeben. Mit einem Handmixer (Knethaken) oder Küchenmaschine zu einem glatten Teig rühren. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen (z.B. im Backofen bei 50°C bei Ober/ Unterhitze auf unterster Schiene).


Für die Matcha Füllung die Milch mit dem Zucker aufkochen. Mehl, Matcha und Eiweiß klümpchenfrei miteinander verrühren. Die Zuckermilch vom Herd nehmen und die Mehl-Matcha Mischung hineinrühren (am besten mit einem Schneebesen). Den Topf zurück auf den Herd stellen, bis die Masse leicht andickt. Die Butter dazugeben und unterrühren. Die Matcha Masse leicht abkühlen lassen und auf ein Brett mit Frischhaltefolie streichen,  ca. 15 x 15 cm. Im Kühlschrank erkalten lassen.


Dem Hefeteig ein Eigelb hinzufügen und mit dem Mixer gut verkneten. Den Teig nochmals angedeckt 15 Minuten gehen lassen. Danach den Teig auf einer bemehlten Fläche mit einem Nudelholz ausrollen, 30 x 30 cm. Auf den ausgerollten Teig die fest gewordene Matcha Mischung mittig legen (die erkaltete Matcha Masse lässt sich einfach auf den Teig stürzen. Folie abziehen nicht vergessen).


Den Hefeteig von beiden Seiten zur Mitte umschlagen und vorsichtig ausrollen. Anschließend die beiden Enden wieder zur Mitte einschlagen und wieder ausrollen. Danach noch mal den Teig halbiert einschlagen und ausrollen (aufpassen das die Füllung nicht heraus quillt, das ist eine ganz schöne Sauerei). Den Teig zu einer Rolle formen und zu 4 cm dicken Ringen schneiden. Diese in eine gefettete Muffinform legen (oder Muffinpapier verwenden) und in einem vorgeheizten Backofen bei 190°C 15 bis 20 Minuten backen.


Habe noch ein paar andere Rezepte und Ideen, was ich demnächst mit Matcha zubereiten möchte. Dazu muss ich jedoch meinen Matcha Vorrat erst mal wieder auffüllen. 

Wünsche Dir einen schönen Start in die kommende Osterwoche

Liebe Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. nach was schmeckt matcha? :)

    Liebe Grüße,
    Julia❥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Matcha schmeckt nach grünes Tee und leicht grasig. In Verbindung mit Zucker einfach nur lecker. Schau doch mal in Coffee Shops. Manchmal haben die auch Matcha Latte. Wäre eine günstige Möglichkeit Matcha zu probieren.

      Löschen
  2. seh deinen blog grad zum ersten mal, und gefällt mir ganz gut. was,wohl auch daran liegt, dass ich auch ein matcha-fan bin^^ warte schon gespannt auf mehr rezepte ;)

    AntwortenLöschen