Samstag, 16. August 2014

Grün trinken


Grün Trinken und Energie tanken. Das kann man am besten mit Matcha. Nach wie vor bin ich ganz verrückt nach dem Tee und finde es schade, das man hier in Deutschland ein so eingeschränktes Angebot hat. Auf meinen Asien Reisen bekam man Matcha Drinks in jedem Coffee Shop oder Supermarkt. Hier muss man selbst kreativ werden und sich seine Matcha Produkte selbst zubereiten. Dabei bekommt man Matcha Pulver mittlerweile in vielen Teeläden oder über das Internet. Aber Vorsicht, nicht überall wo Matcha drauf steht, ist auch echter Matcha drin.

Warum ich so begeistert von dem Tee bin und was hinter dem Matcha Hype steckt? Die Herstellung von Matcha ist recht aufwendig und somit ist der Tee auch teurer als andere Teesorten. Dem Matcha Tee wird eine besondere Wirkung nachgesagt. Er enthält sehr viel Chlorophyll und Aminosäuren, die sich positiv auf unseren Körper auswirken. Aminosäuren wirken stressreduzierend, die enthaltenen Antioxidantien unterstützen die Stärkung des Immunsystems, Chlorophyll nennt man auch "grünes Sonnenlicht" (wie bei grünen Smoothies, hier) und hat einen positiven Einfluss auf unser Blut.


Matcha enthält wie Kaffee ebenfalls Koffein und ist somit der perfekte Energie Cocktail. Der grüne Tee gibt dir dabei nicht nur Kraft und bringt deinen Kreislauf in Schwung, sondern stärkt auch deine Konzentration. Sozusagen gesundes Doping, wenn man mal wieder einen Engergieanstoß braucht.


Hier mein Rezept für einen Matcha Frappé für warme Sommertage. Das kühle Getränk gibt dir einen Energieschub für den ganzen Tag und schmeckt cremig, grasig, nach Vanille und Kokos auf kühlem Eis. Du kannst den Matcha Frappé in einem zubereiten oder schichtest ihn wie einen Latte Machiato. Was magst Du lieber? Mir gefallen die einzelnen Schichten besser und ich mag es mich hier durch zu schlemmen.


Matcha Frappé für 2 Personen

300 ml Milch
2 TL Matcha
1/2 ausgekratzte Vanilleschote
1 EL Honig oder Agavendicksaft
ca. 15 Eiswürfel

Alle Zutaten in einen Blender/ Mixer geben und cremig mixen. Anschließend in zwei große Gläser füllen.

100 ml Kokosmilch 

Die Kokosmilch homogen rühren (Kokoswasser und Fett müssen sich verbinden) und mit einem kleinen Hand- milchaufschäumer oder Pürierstab aufschäumen. Den Kokos Schaum mit einem Esslöffel über die Matcha Schicht geben.


Wünsche Dir ein entspanntes Wochenende 

Liebe Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. Coole Idee, ich halt mal Ausschau nach Matcha :)
    Danke für den Post :)

    Liebe Grüße, Teena. ♥
    http://teenatv.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. hört sich richtig interessant an und sieht irgendwie total lecker aus :)
    muss ich mal kosten

    ganz liebe grüße
    karo von stupid stories

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe auch Matcha, ob als heiße Matchalatte oder Matchafrappé … Matcha geht immer. Wie du schon sagtest gibt es hier in Deutschland ein so eingeschränktes Angebot, das ich mir meine Waren auch selber Zauber z.B. Matchanudeln, Match Panna Cotta usw….Was für Ideen hast du so noch?

    AntwortenLöschen
  4. Ich kannte das gar nicht!! Stehe aber total auf Grünen Tee und Mate, daher wäre das mal was neues! Toller Post, werde ich mir gleich bestellen und ausprobieren.

    LG www.trendqueen.de
    *Verlose grad eine Kosmetikbox - vielleicht hast du Lust mitzumachen?:-)*

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so lecker aus und klingt toll. Matcha kannte ich noch gar nicht, also vielen Dank für den Hinweis und die Infos dazu :) Du hast jetzt eine Leserin mehr :)

    Liebe Grüße

    Jasmin

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :)
    Ich finde Matcha Tee auch so unglaublich lecker - nur schade, dass er so teuer ist. Gibt es bei uns schon in etlichen Bioläden und Reformhäusern. Wie teuer ist der Tee denn in Asien? Vielleicht bleibt ja die Hoffnung, dass es bei uns günstiger wird, sobald Matcha Tee so richtig in "Mode" kommt ;)
    Mit Milch habe ich es allerdings noch nie ausprobiert - werde ich vielleicht noch heute ausprobieren :)
    Liebe Grüße,
    Äna

    AntwortenLöschen