Freitag, 14. März 2014

Oriental Cooking

Die arabische Küche mag ich sehr gerne. Das liegt wohl daran, das meine Schwiegermama aus Tunesien kommt und den besten Couscous der Welt kocht. So sind mir arabischen Gewürze und Lammfleisch nicht fremd und erinnern mich an Urlaub. Umso mehr war mir daran gelegen, mal wieder was Neues auszuprobieren. Und wie es der Zufall will, habe ich vor ein paar Wochen zufällig in eine Kochshow gezappt. Bei "Poletto kocht" hat mir ihr Gericht gleich ordentlich Lust aufs Nachkochen gemacht. Hier das Originalrezept, das ich ein wenig geändert habe. Bei mir gab es heute Lammfilet mit Kichererbsen und Aubergine.


Zutaten für 2 Personen:

1 Aubergine
6 Lammkoteletts oder 2 Lammfilet
2 Knoblauchzehen
2-3 Zweige Rosmarin
1 rote Zwiebel
1 TL Baharat
200 g Kichererbsen
2 große Tomaten
1-2 TL Sherry Essig
frischer gehackter Koriander
Salz, Pfeffer, Öl


Den Backofen auf 120°C vorheizen. Die Aubergine waschen, in Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen (so verlieren sie durch das Salz viel Feuchtigkeit). Das Lammfilet oder die Koteletts in einer Pfanne mit Öl kurz anbraten. Rosmarin und angedrückten Knoblauch zugeben. Zum weiteren Garen das Fleisch für wenige Minuten in den Ofen geben. 


Die Kichererbsen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Anschließend die Tomaten vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer von der Schale schneiden. Im Bratfett des Lamms die Zwiebel kurz anbraten. Kichererbsen, Baharat, Salz und Pfeffer hinzufügen. Zum Schluss die Tomatenfilets dazugeben und unterrühren. Wenige Minuten braten und mit ein wenig Essig abschmecken.


Währenddessen eine Grillpfanne mit Öl bepinseln und erhitzen. Die Auberginenstreifen mit Küchenkrepp trocken tupfen und unter Wenden wenige Minuten braten (bis sie ein schönes Bratmuster haben). Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Tellern verteilen. Darüber die Kichererbsen geben und die Lammfilets oder Koteletts anrichten. Zum Schluss mit grob gehackten Koriander bestreuen.


Baharat ist ein Gewürzmischung, die vor allem im arabische Raum verwendet wird. Das Gewürz ist von Land zu Land unterschiedlich und enthält meist Paprikapulver, Pfeffer, Kreuzkümmel, Zimt, Koriander, Kardamom, Nelke und Muskatnuss. Baharat bekommst Du im türkischen oder einem gut sortieren Supermarkt. Die Gewürzmischung verwende ich gerne zu Lamm oder Hackfleisch.


Vielleicht ist die arabische Küche auch was für Dich. Endlich wieder in Urlaubserinnerungen schwelgen und an die Türkei, Tunesien, Marokko oder den Oman denken.

Wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und genießen

Liebe Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. Woah, sieht das lecker aus! Besonders die Auberginen-Scheibchen... Yummy!

    AntwortenLöschen
  2. Wow tolle Bilder! Ich liebe Essen & ich koche auch leidenschaftlich gern. Das Gericht sieht wirklich toll aus. Danke für die schöne Inspiration :)
    Ich habe vor in nächster Zeit auch mehr über Ernährung zu bloggen.

    Viele Grüße Lea von www.leavelours.com

    AntwortenLöschen
  3. Babsi!!!!!!! Das sieht hammermäßig lecker aus!! Eine Kombi, in die ich mich auch sofort verlieben könnte :-)

    Liebste Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht wirklich richtig gut aus.
    Vor allem das Fleisch sieht sehr lecker aus.
    Würde es wohl auch mal probieren, wenn die Gefahr nicht so groß wäre alles zu versauen.
    Das muss einfach nicht sein. :D

    Liebe Grüße jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. *Sabber* Werde ich mir so schnell als möglich nachmachen. Bin ein Fan von Kichererbsen und das schau richtig gut aus! Bin sowieso auf gesündere Nahrung umgestiegen und da eignet es sich gut.

    Liebe Grüße Flo von www.illusion-lof.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder, Toller Blog --> ab auf meine Favoliste bei Blogspot :-)

    AntwortenLöschen